Kommunikation und Gesellschaft

Was ist das: Kommunikation?

Selbstbestimmt leben, eigene Lebensentwürfe entfalten und dabei wachsen - das geht am besten mit anderen.
In kleinen Gruppen tauschen wir uns aus, entwickeln unsere Potenziale und finden neue Orientierungspunkte.

Unsere Angebote:

  • Männergruppe: Selbsterfahrung für Männer
  • Bewusst und lustvoll Frausein - Ein inspirierender Tagesworkshop für Frauen
  • Mit der Fabs um die Welt
  • Klima im Kopf - Lesung und Diskussion mit Katharina van Bronswijk
  • Philosophischer Salon: Der Sinn des Lebens: Über das Leuchten der Welt
  • Letzte Hilfe am Lebensende
  • Wenn Eltern älter werden – von der eigenen Wohnung ins Altenheim
  • Infoabend: Trennung/Scheidung
  • Infoabend: Rechtliche Vorsorge für das Alter
  • Treff.Trauer
  • Literaturkurs: „Ich zähmte die Wölfin“ von Margeruite Yourcenar

Falls dein gewünschter Kurs voll ist, melde dich gerne an. Du stehst dann auf der Warteliste. Wir benachrichtigen dich, sobald ein Platz frei wird.

/ Kursdetails

Wurzeln und Flügel: Info- und Gesprächsabend Film und Gespräch: Zwischen zwei Welten

Letzte Aktualisierung: 19.04.2024 - 20:19 Uhr

Kursnummer 242-419
Beginn Mi., 15.05.2024, 20:00 - 21:30 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Silke Lopez
Erzieherin, Fachkraft für tiergestützte Pädagogik, Systemische Familienberaterin und Heilpraktikerin für Psychotherapie
Kursort

Zum Film:
Dieser Film ist besonders für Eltern geeignet, deren Kinder im Kindergarten-, bzw. Grundschulalter sind.
Unsere Kinder werden heute in zwei Welten hineingeboren: Die reale und die virtuelle Welt. Die virtuelle Welt hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung für unsere Kinder gewonnen.
Und das Alter, in dem Kinder zum ersten mal mit Bildschirmmedien in Kontakt kommen, wird immer jünger. Viele auffällige Verhaltensweisen wie Unkonzentriertheit, Gereiztheit, Unruhe, motorische Defizite, Mangelndes soziales Verhalten und fehlende Lese,-und Schreibkompetenzen bringen Fachleute mit übermäßigen Bildschirmmedienkonsum in viel zu jungen Jahren in Verbindung. Die Bedenken werden mittlerweile durch zahlreiche Studien bestätigt. Neben den vielen positiven, arbeitserleichternden Aspekten bringt die rasante Entwicklung der digitalen Technik eine Reihe von negativen Begleiterscheinungen mit, vor denen wir vor allem unsere Jüngsten schützen müssen.
Wir haben uns über viele Jahre mit dem Thema „digitale Medien“ befasst, haben intensiv Fachliteratur und Studien durchforstet. Mithilfe dieser Recherche und eigener Beobachtungen, die wir im Rahmen unserer Arbeit mit Kindern und Jugendlichen machen konnten und nicht zuletzt als Eltern zweier medienbegeisterter Jungs haben wir das Neuronenschutzprogramm herausgearbeitet. Es ist wesentlicher Bestandteil dieses Filmes.
Unser Anspruch ist es, all die Erkenntnisse und Modelle in eine verständliche Sprache zu fassen und ein nachvollziehbares und praxisnahes Konzept anzubieten, das Eltern hilft, sich gegenüber den Anforderungen der Erziehung im digitalen Zeitalter zu behaupten. Es geht nicht ums Verteufeln einer Entwicklung, die viel Positives birgt.
Unser Ziel ist es vielmehr Eltern dabei zu helfen, eine starke innere Haltung zum Bildschirmmedienkonsum ihrer Kinder zu entwickeln. (Brüning - Filmemacher)

In päd. Verantwortung mit der Ev. Erwachsenenbildung Nds





Datum
15.05.2024
Uhrzeit
20:00 - 21:30 Uhr
Ort
Familienzentrum Plus, Am Weißen Turm 9, 21339 Lüneburg



Nähere Informationen im Büro, Tel. 04131-44211

Ev. Familien-Bildungsstätte

Bei der St. Johanniskirche 3
21335 Lüneburg

04131/4 42 11
 info'at'familienbildungsstaette.de
 04131/4 42 14

Bürozeiten

Mo. - Fr.    8.30 – 12.00 Uhr